Bahnrad

 

Das Bahnrad ist auf den Wettbewerb auf der Bahn abgestimmt. Dort erreicht man hohe Geschwindigkeiten und ist den Fliehkräften stärker ausgesetzt, als bei anderen Rennen. Daher ist Stabilität und Sicherheit besonders wichtig. Das Bahnrad verzichtet daher auf Freilauf, Bremsen und Schaltung. Dadurch reagiert das Rad viel direkter und ist auch sicherer, da bei hohen Geschwindigkeiten Schlenker durch das Schalten und Bremsen zum Sturz führen können. Der Bahnradfahrer muss durch den starren Gang ständig treten oder kann durch Gegentreten die Geschwindigkeit verringern.

  • wenige Speichen – zur Verringerung des Luftwiderstandes
  • Tretlager erhöht
  • 27 Zoll Schlauchreifen
  • Trittfrequenz beim Fahrer
  • keine Bremse
  • keine Schaltung
  • kein Freilauf
  • tiefer Lenker
  • breite Kette