Mountainbike / MTB

 

Wenn man sich abseits befestigter Straßen aufhalten möchte, dann kommt man an einem Mountainbike (MTB) oder auch Bergfahrrad oder Geländefahrrad genannt, nicht vorbei.

Eigentlich ist das Mountainbike ebenso wie das Rennrad eher ein Sportgerät als ein Verkehrsmittel.

Auch wenn das Mountainbike augenscheinlich immer gleich aussieht, unterscheiden sich die Mountainbikes erheblich voneinander abhängig vom Verwendungszweck.

Ein MTB oder aus dem Englischen übersetzt Bergfahrrad oder Geländefahrrad sollte man fahren wenn man sich außer halb von befestigten Straßen befindet. Es dient dem sportlichen Vergnügen im Wald oder auf anderen abenteuerlichen Strecken. Mountainbikes ähneln sich im Aussehen sehr doch ihre Funktion sind vielen verschieden Verwendungszwecken zuzuordnen. Mountainbike ist somit nur der Überbegriff für: AllMountain, Cross Country, Downhill, Enduro, Four Cross, Freeride, Trial, Dirtjump

Dual Slalom / Biker Cross / Four Cross / Mountain Cross

 

Dual Slalom ist eine Form des Biker Cross bei dem mehrere Fahrer nebeneinander auf einer Strecke gegeneinander fahren. Weitere bekannte Formen des Bikercross sind je nach Anzahl der Fahrer der Fourcross, Sixcross oder Dual-Eliminator.

Das Rennen findet meist auf einer Strecke zwischen 150 bis 600 m statt. Ausgetragen wird der Wettkampf im K.-o.-System. Jeweils die beiden Schnellsten im Ziel erreichen die nächste Runde. Da Dual-Racing an sich eher als Kurzsprint-Sport  angesehen werden kann im Vergleich zu anderen Disziplinen, spielt ein etwas geringeres Gewicht natürlich schon eine wichtigere Rolle, da oftmals schon ein guter Start bzw. eine gute Beschleunigung vom Start weg über den Sieg entscheiden kann.

Die Bikes dafür unterscheiden sich von Dirtbikes durch die spezielle Kombination aus kurzer Kettenstrebe und langem Oberrohr, die die Bikes Agiler in Kurven und in der Luft machen.

Es gibt vereinzelt auch Dual-Fullys, diese besitzen jedoch sehr wenig straffen Federweg von ca.100-120mm.

Bei Dual-Fullys kommen Einstellbare Federgabeln zum Einsatz mit Variablem Federweg von 85mm – 130mm. Dadurch lassen sie sich gut an die verschiedenen Strecken / Untergründe anpassen.

Gute wettkampftaugliche Dual-Bikes bewegen sich im Preisrahmen von 1200-3000Euro. Aufgrund der eher leichten Bauweise sind diese Rahmen jedoch unbedingt auf sehr harte Belastungen ausgelegt. Die oftmals Dünnwandigen Rahmenrohre sind sehr empfindlich und schon ein ungünstiger Sturz kann zum Totalschaden führen.

Multitravel

Multitravel ist eine variable Aufnahme der Hinterrad-Dämpfung, die unterschiedliche Federwege ermöglicht (Vario-Travel).

Muffe

Rohrverbindungsteile mit welchen Rohre ineinander gesteckt und dadurch verbunden werden.

Moustache Lenker

Geschwungener Lenker der meist bei City Rädern Verwendung findet, denn er ist sehr gemütlich und angenehm beim fahren.

Mixed

Rahmenform, bei welcher das Oberrohr (wie beim Herrenrad zu finden) zum Sattelrohr hin abgesenkt verläuft und der Rahmen vom Einstieg her dem eines Damenrades ähnelt.

Mittelzugbremse

Gelten als Vorläufer der Cantileverbremsen und sind zentral an einer Verbindungsplatte befestigt, diese wiederum verbindet die beiden Bremsarme durch einen Querzug. Diese Bremsart findet man heutzutage nicht mehr häufig.

Meindl

meindl_logo_klein

Seit 1683 ist die ist die Familie Meindl dem Beruf des Schuhmachers treu. 1928 wird der erste Grundstein für die heutige Großproduktion an Outdoorschuhen gesetzt.

Mehrgelenker

Bezeichnet einen bestimmten Typ der Hinterradfederung. Ähnlich dem Eingelenker ist hier die Geometrie der Wippbewegung. Diese Hinterradfederung hat kein Gelenk zwischen der Hauptlagerung am Tretlager und der Hinterradachse.

Mantel

Als Mantel wird der Reifen des Fahrrades bezeichnet. Der Mantel ist der äußere, robuste Teil des Fahrradreifens, er hält den Reifen gegen den Innendruck stabil und überträgt Beschleunigungs-, Brems- und Seitenführungskräfte auf den Untergrund.