Rikscha

Ein Fahrradtaxi, auch Fahrradrikscha, ist ein Fahrrad, das zum Transport von Passagieren oder Gütern von Fahrradkurieren eingesetzt wird. Je nach Herkunftsland befindet sich die Bank für die Fahrgäste auf der zweirädrigen Hinterachse oder aber vor dem Fahrer, der meist noch mit diesem ganzen Vorderbau lenkt.

Revoshifters

Von Shimano verwendeter Begriff für Drehgriffschalter am Lenker.

Reifen

Der Reifen eines Rades stellt den äußeren Umfang und die Lauffläche dar und überträgt die Kräfte zwischen Felge und Fahrbahn. Ihr Profil bestimmt sich nach der Anwendung zum Beispiel grobstollig bei Fahrten im Gelände mit dem MTB oder mit so gut wie gar keinem Profil und somit geringem Rollwiderstand beim Rennrad.

Rapidfire-Schalthebel

Die von Shimano entwickelte Schaltung, bei welcher das Schalten über zwei Schalthebel erzielt wird. Das Heraufschalten wird mit dem Daumen und das Herunterschalten mit dem Zeigefinger ausgeführt.

Randonneur

Ist ein Reisefahrrad und ist unter Radlern die gebräuchliche Bezeichnung für einen Langstrecken-Radfahrer, der große Distanzen (ab 200 km) in zumeist sportlichem Tempo, mit nur geringen Pausen und möglichst schnell zurücklegt.

Rahmenhöhe

Die Rahmenhöhe entspricht dem Abstand von der Tretkurbel bis zur Sattelmuffe und sollte an die Körpergröße des Fahrers angepasst sein. Typische Richtwerte sind für Frauen circa 53 cm und für Männer 58cm. Die gängigen Abstufungen bei Fahrrädern liegen heute bei Zweierschritten zwischen 49 und 63 cm.

Rahmengeometrie

Rahmengeometrie entsteht durch das Längen- und Winkelverhältniss der Ramenrohre zueinander und ist entscheidend für Fahrkomfort wie Sitzverhalten des Fahrers oder das Fahrverhalten.

Rahmen

Der Rahmen ist der Kern des Fahrrades und besteht klassisch aus zwei Dreiecken. Das größere Dreieck besteht aus  dem Oberrohr, Sattelrohr und Unterrohr. Das hintere und kleinere Dreieck setzt sich aus Sattelrohr, Sattelstrebe und Unterstrebe zusammen. Der Rahmen wird traditionell aus Stahl gefertigt aber auch aus Aluminium, Carbon und Titan.

Radstand

Der Radstand ist der Abstand zwischen den Achsen von Hinter- und Vorderrad. Wenn ein Rad besser in der Kurve liegen soll wird ein kurzer Radstand bevorzugt, für einen guten Lauf geradeaus benötigt man eher einen längeren Radstand.

Radhose

Spezielle eng anliegende, aus Synthetikmaterial gefertigte Hosen für Fahrradfahrer, welche entweder einen gepolsterten Einsatz oder einen Ledereinsatz im Gesäßbereich haben. Radhosen trägt man ohne Unterwäsche.