City Bike / Tourenrad / Stadtrad

atlanta

Als Tourenrad, Stadtrad oder aber auch Citybike bezeichnet man ein Fahrrad, welches hauptsächlich auf die bequeme Altagstauglichkeit und Nützlichkeit beschränkt ist. Aufgrund der konsequent aufrechten Sitzposition kombiniert mit einem gepolsterten oder gefederten Sattel ist das Citybike sehr komfortabel und der ideale Begleiter täglich in der Stadt. Zu den weiteren Merkmalen gehören ein geschlossener Kettenkasten, meistens eine Nabenschaltung sowie breite Reifen. Auch für die Sicherheit im Straßenverkehr ist das Tourenrad mit Metallschutzblechen, Lichtanlage, Gepäckträger und Einkaufskorb bestens ausgestattet. Eines der bekanntesten und ältesten Citybikes ist das Hollandfahrrad. Immer beliebter werden beim Tourenrad auch die gefederten Gabeln und Rahmen, auch wenn dies gleich viel mehr Gewicht bedeutet. Hier setzt man mit der Leichtbauweise entgegen, wodurch die Tourenräder immer leichter werden. Im Gegensatz zu den Reiserädern sind sie dennoch die schwersten Fahrradtypen.

Merkmale:

  • ist mit allen für den Straßenverkehr vorgeschriebenen Zubehörteilen ausgerüstet, u.a. mit vorschriftsmäßiger Beleuchtung, rutschfesten Pedalen und einer Klingel
  • Die Lichtanlage mit Dynamo und die Reflektoren an Pedalen und Rädern sorgen für eine hohe Sicherheit auch bei Dunkelheit.
  • Schutzbleche, Kettenschutz, ein Gepäckträger und eine Pumpe gehören zur Grundausstattung.
  • In der Regel verfügen sie über eine 7-Gang-Nabenschaltung (maximal 12 Gänge).City-Bikes haben 26 Zoll Laufräder.
  • Die Reifen sind breit genug, um gewöhnliche Bodenunebenheiten auszugleichen.
  • Die aufrechte und somit besonders rückenschonende Sitzposition garantiert einen hohen Komfort und bietet im Straßenverkehr eine gute Übersicht.

StVZO

Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung wurde vom Bundesministerium für Verkehr- Bau- und Wohnungswesen erlassen. Sie regelt, welche technischen Vorraussetzungen ein Fahrzeug (also auch das Fahrrad) haben muss, um auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen zugelassen zu werden. Darunter fällt zum Beispiel, die funktionierende und ausreichende Beleuchtung oder die Bremse.

Systempedale

shimano pd a520

Die früher üblichen normalen Pedale oder die Haken-Pedale mit Bügeln oder Körbchen werden beim Rennrad und beim Mountainbike zunehmend durch die Systempedale ersetzt. Die Verbindung zwischen Schuh und Pedale ähnelt der einer Skibindung: Eine unter dem Schuh befindliche Metallplatte rastet in das Gegenstück auf der Pedale ein. Der Schuh wird durch eine kurze Drehbewegung von der Pedale gelöst.

Auf dem hier abgebildeten Bild sieht man eine Shimano PD-A520 einseitiges Klickpedale aus unserem Shop.

Steuersatz

cube xms1

Der Steuersatz ist die Verbindung zwischen Vorderrad, Gabel, Vorbau und Lenker. Der Steuersatz wird auch als Lenkkopflager bezeichnet und ermöglicht das Lenken eines Fahrrades. Die Größen der Steuersätze bei Fahrrädern werden in Zoll angegeben.

Steuerkopfrohr / Steuerkopf

Steuerrohre, auch Steuerkopfrohre genannt, bilden als Teil des Rahmens die Verbindung zwischen Oberrohr und Unterrohr. Je nach Neigung regeln sie den Steuerwinkel und damit den Nachlauf, der wiederum Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat.

Steuerkopf

cube_attention_19_green_n_blue_1

Rahmenrohr am vorderen Ende von Oberrohr und Unterrohr, in dem der Steuersatz eingelassen ist. Hier am Beispiel ein Cube Mountainbikes.

Step Down

Der Step-Down besteht aus einem Absprung-Kicker und einer Landung, die auf einem deutlich niedrigeren Niveau liegt als der Absprung. Der Absprung ist meist flacher als bei normalen Sprüngen, da man meistens zusätzlich noch in die Weite springt. Dieser Sprung ist oft gefährlicher als der Step-Up, da man durch den Höhenunterschied zusätzlich noch an Geschwindigkeit zunimmt.

Step Up

Der Step-Up besteht aus einem Absprung-Kicker, einem Mittelstück und einem Landehang, genau wie der Table, aber die Landung ist deutlich höher als der Absprung. Der Absprung ist meist steiler als bei den anderen Bauarten und deswegen wird der Step-Up als sogenannter Trickjump genutzt. Das Mittelstück zwischen Kicker und Landung ist meist kurz. Ein Step-Up ist meist ziemlich groß. Das Verletzungsrisiko ist durch das Mittelstück eher gering.

Steerhorns

 

bar ends cube

Steerhorns sind zusätzliche Griffe oder Hörner, die am Lenker zur besseren Fahr- und Handhaltung befestigt werden. Meistens an MTB oder Trekkingfahrrädern zu finden zur verleichterung an Berganfahrten. Auch Barends genannt, werden deise ganz einfach durch Außen- und Innenklmmungen am rechten und linken Lenker befestigt.

Speichendynamo

Ein Speichendynamo ist ein Fahrraddynamo, der durch eine Speiche am Vorder- oder Hinterrad angetrieben wird. Dazu wird am Rad ein Mitnehmer des Dynamos umgelegt, der sich der nächsten Speiche in den Weg stellt, so dass er von dieser mitbewegt wird. Möchte man den Dynamo ausschalten, bringt man den Mitnehmer wieder in Ruhestellung, so dass die Speichen an ihm vorbeilaufen.