Velomobil

Das Velomobil kommt ursprünglich aus Frankreich(velo = Fahrrad) und wurde dort in den 20ern gebaut.

Ein Velomobil  ist ein muskelkraftbetriebenes Fahrzeug, das mit einer geschlossenen Verkleidung ausgestattet ist, die den Fahrer vor Wind und Regen schützt. Velomobile werden oft aus Liegerädern entwickelt und haben in der Regel drei Räder.

Velos können trotz ihrem größeren Gewicht (25-40kg) hohe Geschwindigkeiten erreichen, da sie durch ihre Bauweise einen sehr geringen Luftwiderstand haben. Sie zeichnen sich durch Standfestigkeit, leichtes Fahrern und viel Stauraum aus.

Das Velomobil ist nur wenig vertreten. Der hohe Preis ergibt sich meist aus den niedrigen Stückzahlen, was sich auch in den vielen verschiedenen Modellen zeigt.
Oft sind Velomobile Sonderanfertigungen und genau auf den jeweiligen Fahrer angepasst.

Vorspannung

Vorspannung ist ein Begriff bei der Einstellung von Federelementen. Die Vorspannung ist eine Beaufschlagung einer Fahrwerksfeder mit einer gewissen Grundspannung, die dem Belastungszustand entspricht.

Vorderbau

So wird der vordere Teil des Fahrradrahmens bezeichnet, welcher aus den Teilen Ober-, Unter,- und Steuerrohr besteht.

Vorbau

vorbau

Über die Vorbaulänge / -höhe wird (in Verbindung mit der Oberrohrlänge) die Neigung des Oberkörpers eingestellt. Profis liegen fast auf dem Rad, was dem Windwiderstand zwar zu Gute kommt, aber dem ungeübten Fahrer ernste Rückenschmerzen bereiten würde. Deshalb sollte man zunächst eine Neigung von ca. 45 Grad anstreben. Wem es nach entsprechender Gewöhnung dann zu aufrecht wird, kann immer noch einen längeren Vorbau wählen.

Ventil

Das Ventil ermöglicht das Einpumpen von Luft in den Fahrradreifen. Die gebräuchlichsten Ventile sind Blitzventil (normales, gebräuchlichstes Fahrradventil), Autoventil und Rennventil.

Velo

Abkürzung für Velocipède, eine alte Bezeichnung für Fahrrad. In der Schweiz auch heute noch üblich.

VDO

VDO_logo

vdo tacho

VDO GmbH wurde 1999 gegründet und stellt Fahrradcomputer und Pulscomputer her die man in 50 Ländern weltweit erhalten kann. Auf dem Bild ist ein VDO M6 WL Fahrradcomputer mit Datenübertragung über digital Funk.

V Brake

Ist der Nachfolger der Cantileverbremse, auch U-Bremse genannt, und hat den Vorteil, dass sie durch ihre V-förmige Anbringung eine optimiertere Bremsleistung ermöglicht.

Vaude

Vaude-Logo

Vaude ist ein deutscher Produzent von Bergsportausrüstung mit Stammsitz im baden-württembergischen Tettnang-Obereisenbach. Das Unternehmen wurde 1974 von Albrecht von Dewitz gegründet und im Jahr 2009 übergab er die Geschäftsführung an seine Tochter Antje von Dewitz. Zu den Produkten gehören Bekleidung, Zelte, Schlafsäcke, Rucksäcke, Schuhe und Taschen.