Nachlauf

Mit dem Nachlauf verlängert man die Mittelachse des Steuerrohrs bis auf den Boden, dabei markiert das Ende den (gedachten) Punkt “A”. Fällt man nun von der Vorderachse das Lot, so entsteht wiederum auf dem Boden der (gedachte) Punkt “B”. Der Abstand zwischen den beiden Punkten “A” und “B” wird als Nachlauf bezeichnet. Die Dimensionierung des Nachlaufes hat Auswirkungen auf die Fahrstabilität (Geradeauslauf) und damit auf das Fahrverhalten. Dabei gilt: je länger der Nachlauf, desto richtungsstabiler das Fahrverhalten; je kürzer der Nachlauf, desto wendiger das Fahrrad, das sich zudem leichter lenken lässt.